< VM Protokoll aus dem Fössebad
19.12.16 17:04 Alter: 338 Tage
Kategorie: Wasserball
Von: Frank von der Fösse

Waspo 98 ohne Mühe im Halbfinale

Jetzt gegen Spandau


Marek Tkac (mit Ball) holte sich mit Waspo 98 Hannover einen klaren 19:1-Sieg bei Poseidon Hamburg. Foto: Jens Witte

Im 45. deutschen Wasserball-Pokal der Männer (DSV-Pokal) haben die drei großen Favoriten die Endrunde erreicht: Waspo 98 Hannover (19:1 beim SV Poseidon Hamburg) und Rekordgewinner Wasserfreunde Spandau 04 (23:9 beim SVV Plauen) setzten sich jeweils ungefährdet durch. Deutlich mühsamer fiel nach zwischenzeitlichem 2:5-Rückstand der 12:8-Erfolg des viermaligen Titelträgers ASC Duisburg bei den White Sharks Hannover aus.

 

Vorzeitig auf der Strecke geblieben ist dagegen der aktuelle Titelinhaber SV Bayer 08 Uerdingen, der vor heimischer Kulisse in der Neuauflage des letztjährigen Halbfinales mit 5:10 gegen den OSC Potsdam das Nachsehen hatte. Für die im vergangenen Jahr noch in der sportlich nachgeordneten B-Gruppe der Bundesliga vertretenen Potsdamer ist es mittlerweile bereits die vierte Endrundenteilnahme nach 2012, 2015 und 2016.

 

Die am Rande des Spieles in Hamburg vorgenommene Auslosung der Halbfinalduelle bescherte ein vorzeitiges Aufeinandertreffen der beiden aktuellen Champions League-Teilnehmer Waspo 98 Hannover und Wasserfreunde Spandau 04, während der ASC Duisburg auf Außenseiter OSC Potsdam trifft. Beide Partien werden auf einem „Final Four“ zur Austragung kommen, das an noch unbekannter Stelle gemeinsam mit der Entscheidung bei den Frauen bereits vom 29. bis 31. Januar stattfinden wird.

 

 

 

DSV-Pokal 2016/2017 (45. deutscher Wasserball-Pokal der Männer)

 

Resultate Viertelfinale

 

Sonnabend, den 17. Dezember 2016
16:00 SV Poseidon Hamburg – Waspo 98 Hannover 1:19 (0:6, 1:4, 0:3, 0:6)
16:00 SVV Plauen – Wasserfreunde Spandau 04 9:23 (1:3, 0:7, 5:6, 3:6)
16:00 White Sharks Hannover – ASC Duisburg 8:12 (4:2, 2:4, 1:3, 1:1)
18:00 SV Bayer 08 Uerdingen – OSC Potsdam 5:10 (1:2, 1:4, 2:1, 1:3)

 

 

  

Auslosung Halbfinale


Freitag, den 27. Januar 2017
Waspo 98 Hannover – Wasserfreude Spandau 04

ASC Duisburg – OSC Potsdam

 

Mit Dank an Wolfgang Philipps (Deutsche Wasserball-Liga)


 
© Wassersportfreunde 2012