< W98erInnen holen über 200 Mal Edelmetall
17.12.16 14:56 Alter: 279 Tage
Kategorie: Wasserball

Pokalintermezzo an der Elbe

Waspo 98 zu Gast im Nord-Duell bei Poseidon Hamburg


Der frühere Waspo98-Spieler Patrick Weik ist der gefährlichste Werfer des kommenden Pokalgegners Poseidon Hamburg. Foto: Jens Witte

Die sechs besten Teams der vergangenen Spielzeit in der Deutschen Wasserball-Liga (DWL), der aktuelle Tabellenführer der B-Gruppe und einer der beiden DWL-Aufsteiger bewerben sich an diesem Wochenende um die Endrundenplätze im 45. deutschen Pokalwettbewerb der Männer (DSV-Pokal), wobei in drei der vier Viertelfinalduellen die Gäste Favorit sind: Waspo 98 Hannover beim SV Poseidon Hamburg, ASC Duisburg bei den White Sharks Hannover und Spandau 04 als Gast des SVV Plauen. 

Aufsteiger Poseidon Hamburg, derzeit Tabellensechster der B-Gruppe, hat nach eigenem Bekunden das „Spiel des Jahres“ gezogen und freut sich trotz der sportlich nur geringen Chancen als Herausforderung auf die sportliche Herausforderung. Für die Gäste aus Hannover ist das Nord-Duell im neuen Hamburger Wasserball-Leistungszentrum auf der Elbinsel dagegen ein Zwischenspiel zwischen zwei Heimauftritten in der Champions League, wobei allerdngs auch im Pokalduell der Spannungsbogen hochgehalten werden muss. Zum Aufgebot der Hanseaten gehören mit dem Brüderpaar Alexander und Patrick Weik auch zwei frühere Waspo98-Akteure.


 

DSV-Pokal 2016/2017 (45. deutscher Wasserball-Pokal der Männer)

Ansetzungen Viertelfinale

Sonnabend, den 17. Dezember 2016
16:00 SV Poseidon Hamburg – Waspo 98 Hannover (Schwimmhalle Inselpark)
16:00 SVV Plauen – Wasserfreunde Spandau 04 (Stadtbad)
16:00 White Sharks Hannover – ASC Duisburg (Stadionbad)
18:00 SV Bayer 08 Uerdingen – OSC Potsdam (Aquadome)


 
© Wassersportfreunde 2012